Trip nach Tacloban

Trip nach Tacloban

Am Strand nähe TaclobanDie Zeit vergeht soo schnell. Ich war mittlerweile schon 4 Tage in Tacloban und habe gerade gemerkt, dass schon weit mehr als die Hälfte von meinem Aufenthalt auf den Philippinen rum ist…

Und ich will eigentlich noch gar nicht so schnell wieder weg. Aber naja. Das Wochenende war richtig gut. Nachdem mich Phlip am Flughafen abgeholt hat, wurde ich erstmal im Haus seines Bruders untergebracht. In nem eigenem Zimmer mit Bad, Klimaanlage und allem. Richtig gut. Das ganze Haus ist der Hammer. Wurde erst dieses Jahr fertig gebaut und ich richtig groß und schön.

Am ersten Tag haben wir (Phlip und ich) uns dann hauptsächlich um die Website gekümmert, ein paar Sachen besprochen und noch in eine Mall geschaut.Am nähsten Tag war dann Programm. In der früh kurz frühstücken und dann über die längste Brücke Asiens nach Samar. Die Brücke wurde nicht auf dem kürzesten Weg gebaut und hat deswegen irgendwie eine komische S-Form. In Samar sind wir zum Mittagessen an einen richtig schönen Beach mit Pool direkt am Meer gefahren, und haben uns dort dann noch etwas ausgeruht. War echt traumhaft da. Ich habe schon ein paar Bilder von dem Tag in die Galerie geladen.

Dann gings wieder zurück nach Tacloban. Abends war ich auf dem Geburtstag eingeladen von Marie eingeladen. Habe sie und paar andere in Manila auf einer Messe kennen gelernt und sind da schon zusammen mit den AIESEC Trainees in ne Bar gegangen. Die machen so ein soziales Jahr im Ausland. Die Feier war richtig gut und ich hab wieder viele neue Leute kennen gelernt. Am nächten Tag war nicht viel geboten, da unser Trip auf die einsame Insel aus Kostengründen leider ins Wasser gefallen ist. Habe dann mit Phlip hauptsächlich an der Homepage weitergearbeitet.

Sonntags hab ich dann ausgeschlafen und bin erstmal nach Downtown reingefahren. Einfach ein bisschen durch die Stadt gelaufen, rum geschaut und Fotos gemacht. Danach hab ich nochmals auf ein Stückal Kuchen bei den beiden deutschen vorbeigeschaut. Und dann wars auch schon wieder abend. Ich hab mit Phlip nach dem Abendessen noch den typischen, lokalen Kokusnusswein probiert. Mit Cola gemischt wars ok, aber pur kann man den nicht trinken…Das beste warn eigentlich die zwei Kinder vom Bruder. Die sind 4 und 6 Jahre alt, total lustig drauf und sprechen in dem Alter schon ein Englisch, da könnten sich einige was abschauen. Und die wollten natürlich die ganze Zeit mit mir Gaudi machen. Wär jetzt aber zu lange die ganzen lustigen Stories von denen aufzuschreiben.

Am nächsten Tag dann vormittags zum Flughafen und wieder heim nach Manila fürs Praktikum. Der Flughafen ist mal wieder der Hammer. Ich glaub des Haus, wo ich hier gewohnt habe, war größer. Nur 1 Boarding Gate aber eine super Aussicht direkt am Meer. Und übrigens das erste mal, dass ich einen handgeschriebenen Boarding Pass bekommen habe.


Jacob